21.02.11

AC45 capsize



The AC45 prototype is safely back at the America’s Cup Race Management base after the boat capsized earlier this afternoon during a testing day on the Hauraki Gulf in Auckland. No one on board was hurt and at first assessment the boat seems to have minimal damage. Most of the damage is to the wing’s non-structural vinyl skin. It is hoped the boat can be back on the water in a few days.
“The nature of these boats with the solid wing sail is that the wind attaches very quickly to the wing which then powers up very quickly,” explained ACRM CEO Iain Murray. “The wind was just 5-10 degrees off axis and the whole wing powered up very fast and the boat tipped over,” Murray said.
www.americascup.com/blog

20.02.11

Extreme Sailing Series



Day 1 of Act 1 of the 2011 Extreme Sailing Series delivered a class Extreme 40 result – four boats finished on equal points at the top of the leaderboard – The Wave, Muscat, Groupe Edmond de Rothschild, Artemis Racing and Alinghi.
http://www.extremesailingseries.com/news/view/act-1-day-1-four-way-tie-at-the-top

TeamGaebler startet in der neuen Formel-1 des Yachtsegelns, der globalen Extreme Sailing Series......
Wir legten sehr gute Starts hin, hatten dann allerding noch einige Aussetzer bei der Geschwindigkeit am Wind. Und spätestes an der ersten Luvmarke haben sie uns dann platt gemacht. So kamen am ersten Tag keine tollen Plätze heraus.

Auch ich muss mich an die Aggressivität einiger Teams erst gewöhnen. Aber wir lernen bei jedem Rennen in großen Stücken. Zum Ende des Tages hatten wir auch eine deutlich besser Amwind Geschwindigkeit, mit der wir hoffentlich morgen noch weiter nach vorne fahren können.
http://www.teamgaebler.de

off topic - not really 02

off topic - not really 01

01.02.11

it must have tacked



So far, we have minutes and minutes of an, undoubtedly, very fast yacht sailing in a straight line, going up and down without too much action happening onboard.
There is no reason why we shouldn’t believe the claims made by Coutts and Spithill but the whole idea behind this “new” America’s Cup is ground-breaking TV production. Of course the yacht has been on the water for only 2-3 weeks and most probably there isn’t an entire TV crew in Auckland right now but even with one simple camera it shouldn’t be that difficult shooting the yacht tacking or gybing. Unless the AC45 defies the laws of physics it must have tacked at some point during these 2 weeks but that’s nowhere to be seen.

Speed is definitely exciting but with the sailors sitting on one hull, without any evident action, how many minutes will people watch? So, Russell, show us more tacking and gybing, please, more onboard action, even if shot from a speedboat 30 meters away. Thank you.
www.vsail.info/2011/02/01/ac45-to-auckland-fleet-eat-my-dust


Der Mann hat mal wieder Recht!

Varianta rulez



Manchmal muss man nur engetickt werden und alte Filme laufen ab.
Nachdem Sailing Anarchy die gute alte Varianta als "ugly beast" bezeichnet und Carsten K. auf "Segelreporter" einen Konter präsentiert hat, wurde es für mich Zeit, ein ganz altes Photoalbum herauszukramen. Ich bleibe an einem Bild hängen und der Projektor fängt an zu laufen. Baunummer 22. Hardtop. Selbstgeschnitzter Pinnenausleger. Gelber Rettungsring. Ungefähr 1968. Welt! Eine richtige Yacht unterm Hintern. Mit Vater und Schwester rund Fünen. Der Alte pennt im Cockpit. 1974 überlässt er mir den Dampfer für eine Rund-Seeland Tour. Dass das grenzwertig ist, merken wir, als aufm Belt das nicht selbstlenzende Cockpit bis Anschlag voll läuft. Wir schöpfen wie die Verrückten und kommen heil auf Fehmarn an. Bei wenig Wind sind wir auch auf Regatten gut dabei. So ist die Varianta im Rückblick ein wichtiger Teil meiner Segelsozialisation zwischen Opti, 420iger und später X-79 und X-95.
Sie ist und bleibt - gemessen an modernen Konstruktionen - eine "4 Knot Shit Box". Aber manchmal muss man nur ein wenig warten, bis das vermeintlich Überholte wieder in Mode kommt. So werden zur Zeit auf "Sailing Anarchy" ja auch die alten IOR-Tonner wieder gefeiert. Zu Recht.